Vorlesung 10 | Einwanderungen in Berlin, Brandenburg und der Niederlausitz im Übergang vom Agrar- zum Industriestaat

17.12.2019 , 18:15 Uhr HBPGVorlesung

Ort: HBPG , Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam | Infotelefon: 0331.62085-50

Öffentliche Ringvorlesung | Hier geblieben? Brandenburg als Einwanderungsland vom Mittelalter bis heute

Vinzenz Czech, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Allgemeine Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Potsdam

Die industrielle Entwicklung seit Mitte des 19. Jahrhunderts führte zu einer sozialen Mobilität, die vor allem als „Landflucht“ ihren Ausdruck fand. Neben Berlin boten dabei auch mittelgroße brandenburgische Städte Beschäftigungs- und Existenzmöglichkeiten. Sie profitierten dadurch auch von diesen Migrationsbewegungen.

Eine Veranstaltung des Historischen Instituts der Universität Potsdam in Kooperation mit dem HBPG
Eintritt: frei