Aktuelle Stellenausschreibungen



Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH sucht möglichst zum 01.12.2018 eine

Verwaltungsfachkraft (M/W)

für die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg und das Landesförderprogramm Kulturelle Bildung und Partizipation.

Stellenbeschreibung

Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH vereinigt unter ihrem Dach die langjährig eingeführten Kultureinrichtungen „Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte“ und „Kulturland Brandenburg“ mit dem Projekt „Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg“. Gegenstand des Unternehmens ist es, die geschichtliche und kulturelle Vielfalt Brandenburgs allen Bevölkerungsgruppen, insbesondere der jungen Generation sowie Besuchern und Gästen des Landes zugänglich zu machen. Die Gesellschaft konzipiert
und realisiert Kulturprojekte im Land Brandenburg, insbesondere durch: kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen zur Landesgeschichte, zu zeitgenössischer Kunst und Kultur sowie zu gesellschaftlichen Entwicklungen der Gegenwart. Die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg ist eine Service-Stelle für Akteur*innen der kulturellen Bildung im Land Brandenburg.

Die Aufgaben der Plattform Kulturelle Bildung sind:

  • die Vernetzung und Qualifizierung von Akteur*innen und potentielle Partner*innen
  • die Initiierung und Begleitung von Projekten
  • Förderung und Begleitung von Projekten über das Förderprogramm Kulturelle Bildung und Partizipation des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
  • Beratung zu verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten
  • Konzeption und landesweite Durchführung bedarfsorientierte Weiterbildungs- und
    Vernetzungsveranstaltungen.

Für die vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit der Verwaltung der Plattform Kulturelle Bildung, dort speziell für das Förderprogramm Kulturelle Bildung und Partizipation des Landes Brandenburg, suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit hoher Verantwortungsbereitschaft, Eigeninitiative und Teamfähigkeit. Die Stelle umfasst insbesondere folgende
Aufgaben:

  • Querschnittsaufgaben in der Gesamtkoordinierung an der Schnittstelle zwischen Projektleitung der Plattform Kulturelle Bildung und der drei Regionalbüros Kulturelle Bildung, Verwaltung, Geschäftsstelle und den jeweiligen geförderten Projekten
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Fördermittelanträgen und Verantwortung für und Erstellung von Finanzierungsplänen
  • Aufnahme, Pflege und Prüfung der Projektanträge im Rahmen des Förderprogramms Kulturelle Bildung und Partizipation
  • Unterstützung der Vorbereitung und Durchführung der Jurysitzung gemeinsam mit der Projektleitung
  • Beratung potenzieller Antragsteller*innen zur Antragsstellung in Hinblick auf zuwendungsrechtliche Fragen
  • Erarbeitung der Förderverträge und Begleitung der geförderten Träger bis hin zur abgeschlossenen Prüfung durch den Zuwendungsgeber sowie durch den Landesrechnungshof
  • Erarbeitung des Gesamtverwendungsnachweises für das Förderprogramm Kulturelle Bildung und Partizipation Unterstützung bei der Erarbeitung der Verwendungsnachweise der Plattform und der Regionalbüros Kulturelle Bildung
  • Abruf der Fördermittel beim MWFK und Weitergabe an geförderte Projekte
  • Überwachung des Budgets der geförderten Projekte und des gesamten Förderprogramms Kulturelle Bildung und Partizipation im Land Brandenburg, Mittelbewirtschaftung, Controlling
  • Terminüberwachung zur Einreichung der Mittelabrufe und der Verwendungsnachweise sowie die Verwendungsnachweisprüfung (jährlich voraussichtlich bis zu 70 Projekte)
    Anforderungen:

Als Zugangsvoraussetzung erwarten wir:

  • einen verwaltungs- oder wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss oder gleichrangige, nachgewiesene Kenntnisse
  • mehrjährige Verwaltungserfahrungen im Kulturbetrieb und der Drittmittelverwaltung und -abrechnung
  • einschlägige betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • fundierte Kenntnisse im Haushaltsrecht des Landes Brandenburg, im öffentlichen Beschaffungs- und Vergaberecht sowie in den Bereichen Arbeits-, Tarif-, Steuer-, Reisekosten-, Sozialversicherungs- und Zuwendungsrecht
  • sehr gute Anwenderkenntnisse der MS-Office-Produkte sowie überdurchschnittlich gute allgemeine EDV-Kenntnisse; Bereitschaft zur Einarbeitung in spezielle Controllingsoftware

Außerdem wünschenswert sind:

  • Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement, Belastbarkeit, Kommunikationsfähigkeit, ein hohes Maß an Loyalität, hohes Verhandlungsgeschick, Serviceorientiertheit und fachkompetentes Auftreten
  • Affinität für kulturelle Projekte
  • im Idealfall Erfahrung in der Abwicklung von öffentlichen Förderprogrammen im Kulturbereich

Wir bieten:

  • Selbständiges Arbeiten unter Einbringung eigener Ideen
  • Freundliches, teamorientiertes und aufgeschlossenes Betriebsklima mit einer vielfältig ausgerichteten Trägereinrichtung, einer Projektleitung (2 Personen) und drei Regionalleiterinnen Kulturelle Bildung mit Sitz in Potsdam, Eberswalde und Lübbenau
  • Die Möglichkeit, das Förderprogramm Kulturelle Bildung und Partizipation mit weiterzuentwickeln und damit die Akteur*innen der kulturellen Bildung im Land Brandenburg zu stärken.

Eingruppierung: E 9 TV-L Ost
Tätigkeitsbeginn: 01. Dezember 2018
Tätigkeitsende: 31. Dezember 2020 (mit Aussicht auf Verlängerung)
Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2018
Bewerbungsgespräche: 08. November 2018

Kontakt für Rückfragen:

Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg
Schloßstraße 12
14467 Potsdam
Internetseite: www.plattformkulturellebildung.de
E-Mail: plattformkb[at]gesellschaft-kultur-geschichte.de
Telefon: 0331.58 24 16 99 oder 0176.72 613 957

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des beruflichen Werdegangs, Referenzen) richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail an plattformkb[at]gesellschaft-kultur-geschichte.de. Alle Unterlagen sind in Form einer PDF-Datei einzureichen und sollten eine Größe von 5MB nicht überschreiten.

Ansprechpartnerinnen:

Brigitte Faber-Schmidt (Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH, Kulturland Brandenburg)
Elena Arbter (Projektleitung Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg)
Ulrike Erdmann (Projektleitung Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg)

Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.



Für Führungen durch die Ausstellung „fontane.200/Autor“ und die Betreuung eines Escape-Raumes im Rahmen des Bildungs- und Vermittlungsprogrammes „Dem Wort auf der Spur“ suchen wir mehrere

Honorarkräfte.

Im Jahr 2019 findet das 200. Jubiläum Theodor Fontanes statt. Das Land Brandenburg – insbesondere seine Geburtsstadt Neuruppin – nehmen dies zum Anlass, um ein bundesweit ausstrahlendes Festjahr zu veranstalten. Die Leitausstellung „fontane.200/Autor“ und das Bildungs- und Vermittlungsprogramm „Dem Wort auf der Spur“ sind zwei zentrale Projekte des gesamten Festjahres in Neuruppin.
Informationen dazu finden Sie unter
https://fontane-200.de/de/programmsaeulen/fontane-200autor und
https://fontane-200.de/de/programmsaeulen/fontane-200jugendprojekte.

Tätigkeit
Durchführung von Führungen für feste Gruppen, z.B. Busreisegruppen und Schulklassen (1. bis 12. Klasse), sowie von öffentlichen Führungen/Workshops in der Leitausstellung „fontane.200/Autor“ mit Gruppenführungssystem (Headset)
Betreuung des Escape-Games im Rahmen von „Dem Wort auf der Spur“. Die reine „Spielzeit“ beträgt max. 60 Min. (nach Altersgruppe variierend) pro Klasse. Pro Tag werden zwei Klassen erwartet.
Hinzukommen Vor- bzw. Nachbereitungszeit.

Voraussetzungen

  • Interesse an Literatur und Literaturausstellungen
  • Freude an der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen und Altersstufen
  • Erfahrung in der Kultur-/Literaturvermittlung
  • Erfahrung im Umgang mit Schüler/-innen ist wünschenswert
  • Bereitschaft zur (tlw. selbständigen) Einarbeitung
  • Zeitliche Flexibilität
  • Englischkenntnisse erwünscht

Einarbeitung
Teilnahme an mindestens einem (vergüteten) Schulungstermin verbindlich
Umfangreiches Material mit (Hintergrund-)Informationen wird zur Verfügung gestellt.

Zeitraum
Auswahlworkshop im Oktober/November 2018
Schulung: Januar/Februar/März 2019

fontane.200/Autor:
Ausstellungslaufzeit: 30.3. – 30.12.2019
Tätigkeit wochentags und am Wochenende nach vorheriger Absprache und verbindlichem Einsatzplan

„Dem Wort auf der Spur“:
Laufzeit: 29.04. – 20.12.2019
Tätigkeit vorwiegend wochentags (zwischen 9.00 und 12.00 Uhr)

Vergütung
„fontane.200/Autor“:
50,- pro Führung (45–60 min) auf Honorarbasis

„Dem Wort auf der Spur“:
40,- pro Führung (30–45 min nach Altersgruppe variierend) auf Honorarbasis
30,- pro Stunde Betreuung Escape-Raum auf Honorarbasis
Eventuelle Fahrtkosten können leider nicht übernommen werden.

Weitere Informationen/Kontakt

„fontane.200/Autor“
Ann Luise Kynast
annluise.kynast[at]fontane-200.de
01590/1232451

„Dem Wort auf der Spur“
Henning Hase
henning.hase[at]fontane-200.de
0160/6482905

fontane-200.de



Nach oben